,

Pressestimme – Lackierblatt 5/2018

Der “gute Wille” allein reicht nicht

Rellingen, den 20.9.2018

Die Fachpresse “Lackierblatt” veröffentlichte einen ausführlichen Beitrag über die Leistungen und die Philosophie des Wille Schadenzentrums, welches als Teil der IRS Schadenzentrum GmbH, zur IRS-Gruppe gehört.

 

,

Frank Gerardy wird neuer Direktor Customer Relation der IRSH

Frank Gerardy wird neuer Direktor Customer Relation der IRSH

Rellingen, den 6.9.2018

Ausbau der Strukturen bei der Intelligent Repair Solutions Holding GmbH:

Frank Gerardy ist seit dem 01.09.2018, neben seiner Rolle als Geschäftsführer der Frank Gerardy GmbH, auch als Direktor Customer Relation für die IRS-Group innerhalb der Division Karosserie und Lack tätig. In dieser Rolle ist er Mitglied der Geschäftsleitung und wird Bo Jacobsen, in seiner Funktion als COO, unterstützen.

Mit Frank Gerardy ist die IRS-Group hervorragend aufgestellt um die strategischen Ziele und die Qualitätsführerschaft der IRS- Group erfolgreich fortführen zu können.

Der Koblenzer Unternehmer, welcher sein erfolgreiches Unternehmen mit Firmensitz in Polch und Koblenz  seit nunmehr 16 Jahren führt und kontinuierlich ausbaut, ist selbst gelernter Lackiermeister und erfahrener Experte für die Repräsentanz im Bereich Customer  Relations.

 

Die Intelligent Repair Solutions Holding ist die europaweit führende Gruppe in den Bereichen Smart Repair, Karosserie- und Lackreparaturen sowie Hagelschadeninstandsetzung der Fahrzeugaußenhüllen. Sie bietet sämtliche Dienstleistungen rund um die Aufbereitung und Reparatur von Fahrzeughülle und Innenraum für Gebraucht-, Miet-, Unfall-, und Leasingfahrzeuge an. Innerhalb der Unternehmensgruppe sind aktuell mehr als 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

,

VASS-POINT und pierre.dk erneuern und verlängern große Vereinbarung über Lackierarbeiten

VASS-POINT und pierre.dk Autolakering A/S haben gerade ihre Kooperationsvereinbarung für Lackierarbeiten für die kommenden sieben Jahre verlängert. VASS-POINT repräsentiert im Rahmen der Volkswagen Gruppe die meisten Händler und Servicepartner, und somit geht es um eine Vereinbarung in Höhe von mehreren hundert Millionen Kronen jährlich.

03.09.2018

Für die letzten fünf Jahre bestand zwischen Europas modernstem Lackierkonzern, pierre.dk Autolakering A/S, und VASS-POINT eine Kooperationsvereinbarung; VASS-POINT repräsentiert den weitaus größten Teil der dänischen Händler und Servicepartner im Rahmen der Volkswagen Gruppe.

Dies sind beispielsweise Händler und Werkstätten, die die Marken Skoda, Seat, Audi und Volkswagen im Programm haben.

Somit geht es um zwei bedeutende Akteure der Automobilbranche, die sich nun auf eine Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit geeinigt haben – eine Zusammenarbeit, bei der es um Umsatzzahlen von jährlich mehreren 100 Millionen Kronen geht.

 

Wir haben ein starkes Fundament geschaffen

– Während der letzten fünf Jahre haben wir mit VASS-POINT bei der Umsetzung der Lackiervereinbarung zusammengearbeitet, und wir sind natürlich stolz, dass pierre.dk und VASS-POINT gemeinschaftlich Werte für die Aktionäre der beiden Gesellschaften geschaffen haben, erzählt Bo Jacobsen, Verwaltungsdirektor von pierre.dk Autolakering A/S.

Hierdurch wurde ein starkes Fundament geschaffen, das als Katalysator für das Eingehen einer neuen, sich über mindestens weitere sieben Jahre erstreckenden Kooperation wirkte.

– Wir freuen uns darauf, unsere gute Zusammenarbeit mit dem Team bei VASS-POINT und dessen Aktionären fortzusetzen und weiterzuentwickeln, während die neue Vereinbarung die Möglichkeiten vergrößert, einen Mehrwert für alle Parteien zu schaffen, betont Bo Jacobsen.

 

Verbesserte und flexible Vereinbarung

Auch bei VASS-POINT, einer der  größten Einkaufsgesellschaften der Automobilbranche in Dänemark, begrüßt man die Vereinbarung erfreut.

– Wir sind sehr zufrieden damit, dass wir uns mit pierre.dk Autolakering A/S auf eine verbesserte und flexible Lackvereinbarung geeinigt haben; sie stellt sicher und unterstützt, dass VASS-POINT die konstruktive Entwicklung fortsetzen kann, in deren Mitte wir uns befinden, meint Claus Ottesen.

Er ist Geschäftsführer des Unternehmens VASS-POINT mit seiner Firmenzentrale in Aarhus.

– Ich freue mich darauf, die Zusammenarbeit fortzusetzen und in diesem Zusammenhang die Partnerschaft und die gemeinsame Wertschöpfung auszubauen, betont Claus Ottesen.

 

Anerkennung des Konzeptes

Die Vereinbarung mit VASS-POINT umfasst Lackierarbeiten bei sämtlichen Aktionären von VASS-POINT, und dies stellt eine Wertschöpfung für alle Parteien der Vereinbarung dar, gleichermaßen sichert sie insbesondere den Wert für die Kunden durch die aktuell höchste Qualität des Marktes.

– Die Vereinbarung ist für alle Händler als Aktionäre von VASS-POINT obligatorisch, macht Bo Jacobsen deutlich.

Und er ist froh darüber, dass die Vereinbarung gleichzeitig darüber hinaus einen festen Arbeitsplatz für viele tüchtige, erfahrene und engagierte Mitarbeiter bei pierre.dk für viele Jahre sichert.

– Es freut uns, dass VASS-POINT mit der neuen Vereinbarung unser Konzept anerkennt, das u.a. auf der aktuell höchsten Qualität des Marktes basiert, bekräftigt Bo Jacobsen.

 

FAKTEN – VASS-POINT:

VASS-POINT repräsentiert in Dänemark die meisten Servicepartner und Händler der Volkswagen Gruppe mit den Marken Volkswagen, Audi, Skoda und Seat. VASS-POINT hat die Einkaufsvereinbarungen, die bis jetzt bei VASS, Carepoint, Semler Retail sowie in den einzelnen Händlerverbänden der Marken existierten, zusammengeführt.

VASS-POINT ist durch ein großes Einkaufsvolumen sowie eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit die natürliche Wahl für alle Zulieferer der Automobilbranche, die die Servicepartner und Händler von Dänemarks beliebtesten Automarken beliefern möchten.

Erfahren Sie mehr unter www.vasspoint.dk.

 

FAKTEN – pierre.dk Autolakering A/S:

pierre.dk Autolakering A/S wurde 1985 von Pierre Legarth gegründet. Im Frühjahr 2016 wurde pierre.dk ein Teil der Intelligent Repair Solutions Holding GmbH, deren Aktionäre, abgesehen vom Management, Ufenau Capital Partners sind.

Pierre Legarth ist heute Vorstandsvorsitzender im pierre.dk-Konzern, während Bo Jacobsen Verwaltungsdirektor der pierre.dk Autolakering A/S ist.

Im Jahr 2005 wurde ein neuer und großer Hauptsitz in Kolding geschaffen, wo das Unternehmen heute über das größte und modernste Fahrzeuglackierzentrum Europas verfügt.

Im Frühjahr 2011 gründete der Lackierkonzern sein erstes Lackierzentrum außerhalb der Landesgrenzen, als Lundblads Billackering AB (Schwedens größtes Lackierzentrum) aufgekauft wurde. Seit diesem Zeitpunkt wurden weitere 13 schwedische Lackierzentren übernommen – alle unter der Regie von Pierre Billackering AB.

Der pierre.dk-Konzern betreibt insgesamt mehr als 50 Lackierzentren in Schweden, Dänemark und Deutschland.

Weitere Informationen: www.pierre.dk.

,

Pressestimme – Lackierblatt 5/2018

Die IRS-Gruppe baut ihr Werkstattnetz zügig aus

Rellingen, den 3.9.2018

Die Fachpresse “Lackierblatt” veröffentlichte einen ausführlichen Beitrag über den Zukauf des Berliner Lackierfachbetriebes Becker & Beckmann vom 1.7.2018, sowie die Wachstums-Strategie der IRS-Gruppe.